Von der Picardie und den Rosen, die dort wachsen

Wir verkünden stolz: Die Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßen Blickfang erzählt weiter von dem, was sie mal so beschäftigt. Teil 2 des voraussichtig vierteiligen Projekts ist doeben erschienen.

Es handelt von der Picardie und den Rosen, die dort wachsen. Bei jedem der vier Teile muss ein anderes Arbeitsgemeinschaftsmitglied die Gruppel Leiten. Diesmal hat es Frank Kooistra erwischt.

Mehr Informationen zu der Veröffentlichung gibt es auf der Projektseite: http://galileo.bidala.org

Biel Vergnügen wünscht
der Kater

ROKKO’S ADVENTURES Spezialausgabe #3.1

Sehr empfehlenswert den Herbst im romantischen Einbaumöbel ausklingen zu lassen, wenn am Samstag Rokko’s Adventures Spezialausgabe präsentiert wird. Für den musikalischen Rahmen werden die Bands  DŸSE und L’ASINO sorgen.

Rokko berichtet:

DŸSE, das sind die siamesischen Zwillingsbrüder Andre und Jari, die schon vor Jahren eine Band gegründet haben. (Andre mischt auch bei den Wüstlingen VOLT mit.) Zu Hause im Osten Deutschlands wurden sie zum Aushängeschild von Exile On Mainstream Records. Zweimotoriger Noise Rock vom Feinsten, der auch keine Angst davor hat, mal mit einem Bläserensemble oder mit Beatboxern zu arbeiten. Ein kleiner Höreindruck (in gewohnt schlechter Qualität) lässt sich im myspace Universum sammeln: myspace.com/dysexxx

L’ASINO aus Wien werden den Anfang des Abends bestreiten. Eine der derzeit spannendsten Bands dieser Stadt, die Rock als Ausgangspunkt nimmt und dann nach eigenen Vorstellungen verbiegt und verdreht. myspace.com/lasin0

ROKKO’S ADVENTURES#3.1 wird nur an diesem Abend und in einer limitierten Ausführung von ganzen 19 Stück zu haben sein. Dafür ist diese Zwischennummer in einer Sprache verfasst, die wirklich J-E-D-E-R Mensch versteht.

Ort und Zeit des Festes: um 21 Uhr am Samstag, dem 25. Oktober im 1baumoebel in Wien: http://1bm.at/location-1

Weiter Informationen auf: myspace.com/rokkosadventures

Danke Rokko. Ich kann es nur empfehlen. Rockn Roll!

Zombies in der Oper

Personen denen mehr Zeit und Muse zum Lauschen schöner Musik vergönnt ist, als mir derzeit zum Schreiben frischer Artikel ist, möchte ich hier kurz und unprätentios die Zombieoper ans Herz legen. Ein so bombastisches wie brasilianisches Unterfangen mit illustrer inter- sowie nationaler Unterstützung (also z.B. Gruff Rhys von den SFA oder Flu).

Also munter draufklicken und fest hinhören. Knoblauch und Pfahl nicht vergessen – Sicherheit geht vor!

Sommerfest Eschelberg

Weil es sich bewährt hat gibt es auch diesen Sommer wieder ein Sommerfest in Eschelberg.
Und zwar von 2. auf 3. August (Sa.+So.).

Vom Ablauf her wird sich nicht viel ändern: Samstags Bier, live-Musik (Bands sind noch nicht ganz fix, zumindest nicht namentlich) und das allseits beliebte Buffet, sonntags Katerfrühstück und anschließendes Grillen.
Wem das nun zu ungenau ist: Einen Rückblick auf die bisherigen Durchführungen gibts auf der Zufall-Seite

Zahlreiches Erscheinen und viel Vergnügen!
wünscht der Kater

ACHTUNG UMLEITUNG! Für Leute, die mit dem Auto kommen: Die Rudolfstraße, also die, über die man in Urfahr aus Linz richtung Eschleberg rauskommt ist ab Samstag, 15h gesperrt. Info der Stadt Linz dazu.

Also, entweder früher kommen, oder sich auf eine lange Umleitung einstellen.

Dälek in Wien

Aufmerksame Hörer unseres “Hörmit”-Players ist Dälek sicherlich ein Begriff, allen anderen hoffentlich auch und wenn doch nicht, ist jetzt eine perfekte Gelegenheit, diese Bildungslücke zu schließen. Denn das zuvor genannte New Yorker HipHop-Ensemble gastiert nächsten Mittwoch in der Fluc Wanne. Und das schöne daran – der Eintritt ist frei. Also früh kommen und nicht weitersagen, damit es nicht zu voll in der Wanne wird!

Subterrarium-Sommerfrische-Festival

Ich habe so viel Zeit, dass ich bereits Vormittags zu Gunsten einer guten Sache (musikalisch/akustisches Programm z.B. von: Protestant Work Ethic, MOB, Kohelet, Radieschen,… / angewandtes Programm z.B. von: Lichtungen, Milos Tomic, George Bagdasarov,…) auf einen der meist besuchten Blogs posten kann – sonst würde da nichts stehen!
Alle Zeitforschermenschen mögen doch bevorstehenden Freitag und/oder Samstag ihren Arsch in Bewegung halten und den Kleylehof beehren, um beispielsweise mit der lieben Subterrariumcrew Zeit zu verbringen. Desweiteren sollte die Maus in Bewegung gehalten werden, damit die Information stimmt -> Subterrarium

2 Wegweiser

Am 28 Juni präsentiert die Band Neuschnee (Streichquartett mit Gitarre, Gesang und unkonventionellem Liedgut) ihr Debut-Album mit dem Namen Wegweiser. In Kooperation dazu bringt die Zeitschrift der Bagger eine Sonderausgabe mit gleichlautendem Thema heraus.

neuschnee im semper depotDer musikalische Wegweiser wird natürlich dort aber auch im Nachhinein erhältlich sein, der verschriftlichte hingegen nur dort und für alle Fördermitglieder des Mediums.

Mehr Informationen zu beiden Projekten auf den jeweiligen Homepages.

Semper Depot, Lehárgasse 6-8, 1060 Wien
20h, Eintritt frei!

Vie Vergnügen!
wünscht Bidala

Big Buck Bunny

Böse NagerSeit heute ist der zweite Film von Ton Roosendaal und einigen weiteren guten Geistern der Community rund um die freie 3d-Software Blender fertig. Nach dem düsteren Erstling Elephants Dream geht es diesmal putziger zu – der Schwerpunkt des Projektes lag diesmal darauf, neue Funktionen zum Rendern von Fell und Wiesen zu entwicklen. Dementsprechend tummeln sich in Big Buck Bunny sinistre Nagetiere in Wald und Wiese, jagen Schmetterlinge und einander.

Das nette Filmchen gibt es in vielen verschiedenen Formaten zum herunterladen oder alternativ als DVD mit allen Source Files zum bestellen.

Meuterei am Badeschiff

Kommenden Mittwoch kracht es am Badeschiff. Die wundervolle Band Rabe, irgendwo zwischen Post-Punk und Prä-Grunge (Christian Duller), werden gemeinsam mit den simultanelektrocrashern Crashit, dieses Afterworkswimmingpool hoffentlich endlich versenken.

Warum nicht vorbeikommen, mitbrüllen, mitzertrümmern und mittanzen – ist doch auch gesund…

Wo: Badeschiff (1.Bez., am Donaukanal zwischen Schwedenplatz und Urania)
Wann: Mittwoch, 28.05.08, ab 21h

TastenWahnSinn 6 im Vekks

Natürlich könnte man sich an diesem Wochenende auch dem Wiener Stadtfest widmen, oder sich vom berauschenden ersten Mai erholen, auf diversen Privatparties vergnügen oder einfach einen netten Landausflug machen.
Wer allerdings das Stadtfest nur für eine unnötige ÖVP-Veranstaltung hält, die gar nicht im Sinne der (ÖVP-)Bezirksvorsteherin des betroffenen Stadtteils sein kann, wer den 1. Mai am Prater für eine Veranstaltung unverbesserlicher Altsozis hält, wer leider einfach nicht zu coolen WG-Parties eingeladen worden und ausserdem zu faul für anstrengende Landfahrten ist: Für all diese bleibt als einzige Rettung der TastenWahnSinn No.6!

TastenWahnSinn No.6Am Samstag, 3. Mai im Vekks (Zentagasse 26, 1050 Wien) ab 21 Uhr – mit Buffet und Eröffnungsband und danach offener Bühne für alle Tast-Sinnigen.

Wenig, aber aktuelle Information dazu: http://tws.bidala.org
Mehr über die Idee dahinter und bisherige TWSe findet ihr auf der Dokumentationsseite von Zufall Aufnahmen dazu

  • Vom letzten TWS:
    [audio:http://www.archive.org/download/zufall016/tws5-01-hypnose.mp3]
Bear